Das Medium der Krise ist der Podcast

Markus-Tirok-Aufnahme-1
Markus-Tirok-Moderator-Profil1

Von Markus Tirok

Markus Tirok ist Moderator, Trainer & Coach und Gründer der Interviewhelden.
Er moderiert Webcasts, Podcasts, Online- und Hybride-Events.
Markus Tirok berät Unternehmern, doziert an Medienakademien und hat mit den Interviewhelden ein Online-Trainingsprogramm für Solopreneure entwickelt.

31. März 2020

Das Medium der Krise ist der Podcast

Bundeskanzlerin Angela Merkel appellierte am 18. März 2020 in ihrer Ansprache dazu, neue Wege und Formen zu finden, miteinander zu kommunizieren, einander beizustehen und somit dem Virus und seinen sozialen Folgen zu trotzen. Und auf einmal wurde Merkel sehr konkret: »Schon jetzt gibt es Enkel, die ihren Großeltern einen Podcast aufnehmen, damit sie nicht vereinsamen. Wir alle müssen Wege finden, um Zuneigung und Freundschaft zu zeigen.«

Markus-Tirok-Krisenmedium-1

Angela Merkel spricht sich für Podcast aus

Und damit trifft Merkel sehr genau das Bedürfnis und den Tatendrang in der Corona-Krise.

Das belegen jetzt die jüngsten Analysen von Deutschlands größtem Podcasthoster, Podigee, die am 31.03. veröffentlicht wurden. Demnach gab es einen Anstieg von fast 100% von Neuanmeldungen Mitte März. Insgesamt wurden über 600 Podcast-Episoden veröffentlicht, die im Zusammenhang mit dem Corona-Virus stehen. Die Corona-Krise hat natürlich auch deutliche Auswirkungen auf die Themenauswahl. Die Gewinner: Nachrichten, Comedy und Sport. Deutlich weniger Abrufe verzeichnen die Genres Arts, True Crime, Education und erstaunlicherweise auch Technology im deutschsprachigen Bereich.

Für alle Podcast-Produzenten gibt es eine weitere wichtige Kennzahl: die Abrufe über Webplayer haben deutlich zugenommen. Die Ursache? Vermutlich noch recht unerfahrene PodcasthörerInnen, die die jeweilige Episode nicht über Apple Podcast, Spotify und Co anhören, sondern direkt auf der Seite auf Play drücken. Ein guter Hinweis, den eigenen Podcast auf der eigenen Seite mit einem eigenen Webplayer auszustatten, um ein direktes Anhören für Interessenten zu ermöglichen. Am Ende dieses Textes verlinke ich den original Blogbeitrag von Jürgen Krauss, Head of Content bei Podigee.

Christian Drosten – Wissenschafts-Star der Podcastszene

Der Podcast ist schon jetzt ein Gewinner der andauernden Corona-Krise. Und zwar im doppelten Sinne. Über 15 Millionen Menschen haben bisher den NDR Info-Podcast Coronavirus Update mit Christian Drosten angehört. Dieser Interviewpodcast mit einem der führenden Virologen des Landes schoss über Nacht auf Platz Eins aller deutschsprachigen Podcast-Charts und wurde somit zum Leuchtturm in der täglichen Informationsflut. Hier gelingt es einem Wissenschaftler, geführt durch die sachlichen und unaufgeregten Fragen der Interviewerin, aktuell Stellung zu beziehen, Erklärungsversuche anzubieten, Korrekturen selbstverständlich vorzunehmen und somit Orientierung zu bieten. Prof. Drosten spricht meine Sprache und erklärt mir meine Welt. Dieser Podcast wird in den kommenden Monaten vielfach ausgezeichnet werden.

Podcast für die interne Kommunikation

Wir haben in der Krise noch einmal sehr deutlich lernen können: Podcast schafft Vertrauen, Podcast informiert, Podcast kann aktuell sein, Podcast schafft Nähe in der sozialen Isolierung und Podcast ist innerhalb kürzester Zeit zu produzieren.

Und langsam erkennen die Unternehmen die Chance, die sie durch einen Podcast für sich nutzen können. Und zwar morgen, ganz aktuell. Einen Podcast für all ihre Mitarbeitenden im Homeoffice, für die Kolleginnen und Kollegen, die wir eine ganze Weile schon nicht mehr in den Teeküchen oder Meetingräumen des Landes getroffen haben. Mit einem internen Podcast können wir Vertrauen schaffen, Verbindung herstellen, Informationen tagesaktuell kommunizieren und uns nah sein. Auch in der Krise. Gerade in der Krise.

Und darüber hinaus. Mir fallen viele Möglichkeiten ein, einen internen Podcast zu nutzen: Heißen Sie Ihre neuen Mitarbeitenden mit ihrem Onbording-Podcast willkommen. Sichern Sie Wissen in einem Offbording-Podcast, informieren Sie ihren Außendienst über neue Produkte und Angebote, bringen Sie einen unterhaltsamen Podcast für die Kinder Ihrer Mitarbeitenden heraus. Lassen Sie uns kreativ sein. Es gibt so viele wunderbare Ansätze, um einen großen Schritt in der Kommunikation zu gehen.

Interviewhelden stehen für gute Fragen und gute Antworten

Mit Fragen und Antworten unterstütze ich Sie in der Konzeption, in der Vorbereitung, in der Produktion und im Marketing. Das kann ich nicht alleine, sondern zusammen mit meinem Netzwerk finden wir für Sie die beste Lösung.

Sprechen Sie mit mir.

“Das Medium der Krise ist der Podcast”

So lautet auch die aktuelle Episode in meinem eigenen Podcast der Interviewhelden. Ich spreche über den Wert und die Wirkung des Podcasts in der Krise und in der internen Businesskommunikation nach der Krise.

Sie finden den Podcast hier:

auf Appel Podcast

auf Spotify

auf Google Podcast

Das könnte dich auch interessieren…

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner